Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Jawa 500 OHC - Forum

1952-1958

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 53 Antworten
und wurde 2.398 mal aufgerufen
 Jawa 500 OHC
Seiten 1 | 2 | 3
Julchen Offline

Jawa Profi

Beiträge: 48

31.05.2019 16:06
#26 RE: Vergasereinstellung/ Abdichtung Königswelle Antworten

Hallo,

auf die Seite http://www.emw340-2.de/j500/j500index.html
bekomme ich ab heute keine Zugriff ?!
Dort wurde der UMBAU auf Bing erwähnt.

Anbei die ersten Fotos von meine Ersatz Jikov 2924 VZ.
Weitere Details kann ich bei Bedarf zusenden.
Größere Auflösungen kann ich realisieren, aber dann wäre deine direkte E-Mail Adresse gut.
Über PM habe ich das noch nicht realisiert.

Julchen Offline

Jawa Profi

Beiträge: 48

31.05.2019 16:25
#27 RE: Vergasereinstellung/ Abdichtung Königswelle Antworten

Ich kenne bzw. jetzt Kannte nur die Webseite von Hermine.
Also die Fotos waren doch sehr real, leider habe ich mir nicht notiert welchen BING er jetzt im Einsatz hat. Bing 1/26/??

Henning Offline

Jawa Profi

Beiträge: 100

31.05.2019 18:08
#28 RE: Vergasereinstellung/ Abdichtung Königswelle Antworten

Danke Hartmut, wir sind dem Ziel sehr nahe und beim Vergleich zwischen Bing und Jikov fällt schon was auf wenn man da reinschaut.

Mache gerade Strömungsskizze und dann kommt von Euch das Bingo, von Gunter habe ich es schon.

Heisst Deiner 2924 HZ oder VZ ? Ohne Kaltlaufluftschieber ist es nur ein 2924 H.

Gunter muss nur wieder richtig gucken können nach seiner Augen OP und dann wird er überlegen wie er den Jikov Mischkammereinsatz ändern kann.

Bei Bing ist der Vorzerstäuber ein Regulierteil und man bekommt ihn in 5 unterschiedlichen Höhen.

Jikov hat ja erst 1954 angefangen und war noch nicht soweit.
Das Bohren der Leerlaufdüse in diesem Mischkammereinsatz war aber technisch unterste Schublade, denn wenn Leerlaufdüse verstopft muss mit Spezialwerkzeug der Vergaser zerlegt werden ( Mischkammer rausschlagen) und dann die Bohrung gesäubert werden, das ist so einmalig, wie auch die OHC einmalig ist.

Jetzt noch die Bilder zur Anregung und dann kommt morgen das Strömungsblatt.

Gruß Henning

Henning Offline

Jawa Profi

Beiträge: 100

31.05.2019 18:12
#29 RE: Vergasereinstellung/ Abdichtung Königswelle Antworten

[img][img][img][img][/img][/img][/img][/img]

Angefügte Bilder:
JAWA Jikov 2.jpg  
Henning Offline

Jawa Profi

Beiträge: 100

31.05.2019 18:20
#30 RE: Vergasereinstellung/ Abdichtung Königswelle Antworten

[img][/img][img][/img]

Jawa 49 Offline

Jawa Anfänger

Beiträge: 6

31.05.2019 18:57
#31 RE: Vergasereinstellung/ Abdichtung Königswelle Antworten

Moin

Also Vater hat in seiner 500 einen Bing 2/24/34 montiert. Läuft irgendwie anders als meine mit dem Originalen. Springt kalt auch etwas schlechter an .

Gruß Ronald

Henning Offline

Jawa Profi

Beiträge: 100

31.05.2019 19:28
#32 RE: Vergasereinstellung/ Abdichtung Königswelle Antworten

Jawa Freunde.

Der Vergaser funktioniert nur wenn der Motor im Saugrohr Unterdruck hat, der die Luft und den Kraftstoff aus dem Vergaser rauszieht.

Mit entsprechenden Bohrungen, also Düsen muß dann in jedem Betriebszustand das richtige Luft-Kraftstoffverhältnis vorhanden sein.

In der Teillast ca. 14 zu 1 und in der Vollst ca. 12 zu 1, also 12 Teile Luft und 1 Teil Kraftstoff.

Beim Aufreissen fällt der Unterdruck im Vergaser schlagartig zusammen von ca. 800 mbar Unterdruck bei Leerlauf auf ca. 100 mbar nach dem Aufreissen.

Je größer der Vergaser um so geringer ist dann der Unterdruck nach dem Aufreissen, darum braucht man ab ca. Vergaserdurchmesser 30 mm eine Beschleunigerpumpe.

Gleichdruckvergaser, bei fast allen Japanern, brauchen das nicht weil der Schieber durch den Mischkammerunterdruck reguliert wird.

Motorradvergaser mit Schieber, egal ob rund oder flach, müssen dann durch entsprechende Bauteile, wie Vorzerstäuber , so reguliert werden, das beim Aufreissen noch genügend Kraftstoff aus dem Gemischaustritt rauskommt. Das geht nur durch Erhöhung des Unterdruck am Gemischaustritt.

Siehe Skizze mit Vergleich zwischen Jikov und Bing. Bei Bing ist der Vorzerstäuber nicht fest an der Mischkammer sondern Regulierteil zur Erhöhung des Unterdruckes .
Gibt es in 5 verschiedenen Höhen, um Magerkeit beim Aufreissen zu verhindern.

Bei Jikov ist alles eins, auch die Leerlaufdüse sitzt da in der Mischkammer.

Wir müssen also den Vorzerstäuber oben an der Mischkammer entsprechen ändern mit einer Schräge von ca. 5 mm, damit mehr Kraftstoff beim aufreissen austritt.

Wer macht mit ? Eigentlich alles ganz einfach.

Gruß Henning[img][/img]

Henning Offline

Jawa Profi

Beiträge: 100

31.05.2019 19:37
#33 RE: Vergasereinstellung/ Abdichtung Königswelle Antworten

Hallo Ronald.

Der Bing 2 24 34 ist ein typischer 2 takt Vergaser für NSDU Lux usw.

Habt Ihr das Patschen beim Aufreissen nicht ?

Mach mal bitte ein Bild vom Vorzerstäuber.

Danke.
Gruß Henning.

Julchen Offline

Jawa Profi

Beiträge: 48

31.05.2019 19:49
#34 RE: Vergasereinstellung/ Abdichtung Königswelle Antworten

Hallo Henning,

an Verbesserungen bin immer interessiert.

auf dem Foto ist ein VZ zu sehen. Lag bei meinem Ersatzmotor dabei.
Er wurde bei irgendwelchen Stationärmotoren "Wikov" für die Eisenbahn eingesetzt - Info ohne Gewähr !


siehe auch http://jawarmaniak.wz.cz/technika/karburatory.html

Der VZ ist schon von meinem Freund in Tschechien komplett überholt worden wie auch die beiden im Einsatz befindlichen HZ´s.
Er das auch für andere ohc´s Fahrer in SK gemacht.
Ich fahre sie in der Schnecke und der 02er ohne CHOKE Schieber ! Starten beide immer gut.

Gruss
Hartmut

jawadoc jr. Offline

Jawa Profi


Beiträge: 685

31.05.2019 20:13
#35 RE: Vergasereinstellung/ Abdichtung Königswelle Antworten

Nur als Anmerkung , die neuen Nachbauvergaser sollen für Perak und OHC passen -
sind von den Abmaßen doch einiges Größer ,haben 26er Durchlass ....
Schorsch fährt seit ein paar Jahren so ein Jikov-Nachbau ,hat allerdings den Ansaugstutzen erheblich verändert ,damit alles paßt :

Die Verarbeitung ist auch nicht so toll ,Schorsch hat schon 1 Schwimmerkammerdeckel und 2 Schellen ersetzen müssen (billiger Guß)

vg Torsten

Jawa 49 Offline

Jawa Anfänger

Beiträge: 6

31.05.2019 21:00
#36 RE: Vergasereinstellung/ Abdichtung Königswelle Antworten

Hallo Henning .

Leider komme ich zeitnah nicht an die Maschine.
Glaube auch nicht das ich Vater überzeugt bekomme ihn auszubauen.
Wüsste nicht das wir damit Probleme haben, bin dieses Jahr erst einmal mit ihr gefahren ,hatte mit meiner genug zu tun .
Probiere es wenn wir nächste mal dort sind.

Gruß Ronald

Henning Offline

Jawa Profi

Beiträge: 100

02.06.2019 19:01
#37 RE: Vergasereinstellung/ Abdichtung Königswelle Antworten

Hallo, habt Ihr die Skizze verstanden ????? War sie leserlich ? Gunter hat gemeckert.

Wenn Gunter wieder Zeit hat macht er auf die Jikov Mischkammer einen Vorzerstäuber ähnlich Bing um den Unterdruck am Kraftstoffaustritt an der Düsennadel zu erhöhen.

Noch mal zur Klarheit um welchen Fahrfehler wir hier reden.

Motor warm gefahren, Motor im Leerlauf mit ca. 800 U/min laufen lassen und dann das Gas aufreißen.
Dann bricht der Unterdruck am Kraftstoffaustritt Düsennadel zusammen und kann kein Kraftstoff fördern - der Motor patscht wegen Magerkeit.

Beim Reißgas oder Wickelgas ist der Fehler noch größer, weil höhere Aufreißgeschwindigkeit.

Abhilfe: Beschleunigerpumpe (bei 24 mm Vergaser nicht notwendig) oder Vorzerstäuber mit höherem Unterdruck.

Bei Bing gibt es dafür 5 unterschiedliche Vorzerstäuber als Regulierteil.

Nochmal was zum Kaltlaufluftschieber, das ist der Zusatzluftschieber im Gasschieber.

Der Kaltstart geschieht immer mit dem Tupfer und Überlaufen des Kraftstoffes im Vergaser.

Damit wird eine notwendige Anreicherung erreicht zum Kaltstart.

Der Kaltlaufluftschieber hat die Funktion in der Teil und Vollast anzureichen durch Verringerung des Ansaugquerschnitt, also Erhöhung vom Unterdruck an der Düsennadel und mehr Kraftstoff.

Ich fahre nur den Typ 2924 H, also ohne den Kaltlaufluftschieber und brauche ihn auch nicht.

Warum ?????

Wir fahren alle so fett in der Teillast (ausgeschlagene Nadeldüse bzw. falsche Düsennadel) so daß eine zusätzliche Anreicherun nicht mehr notwendig ist.

An meiner DKW mit magerer serienmäßigen Teillastabstimmung brauche ich den Kaltlaufschieber mindestens 5 Minuten um keine Fahrfehler wegen Magerkeit zu haben.

Alles kapiert ???

Gruß Henning

Leuky Offline

Jawa Fortgeschrittener

Beiträge: 11

03.06.2019 09:41
#38 RE: Vergasereinstellung/ Abdichtung Königswelle Antworten

Hallo zusammen...
Warum um Himmelswillen muß man das Gas aufreißen sind wier hier beim Dragster Rennen.
Ich fahre schon seit Jahren einen 2924 H von der Perak und habe keine Probleme.
Ein vernünftiger Benzinhahn tut sein übriges.( Durchflussmenge)
Und ab und zu mal ein Ruckeln ist halt ne alte Dame und so ein Teil sollte man nicht nur technisch verstehen sondern mit Umsicht fahren.
Ps. Henning deine Ausführungen sind immer wieder toll zu lesen Danke
Gruß Detlef

Henning Offline

Jawa Profi

Beiträge: 100

03.06.2019 13:37
#39 RE: Vergasereinstellung/ Abdichtung Königswelle Antworten

Hallo Detlef.

Wenn man vor der Ampel steht im Leerlauf und dann springt sie auf grün, man gibt Gas und der Motor geht aus ist das sehr unangenehm auch für die hinter einem stehenden Verkehrsteilnehmer.
Zig mal gesehen beim OHC Treffen. Andere spielen dann mit dem Gas damit sie nicht ausgeht, muß nicht sein.

Haste mal zugeschaut was dann für Hektik aufkommt bei älteren Menschen mit abgestorbenem Motor an der Ampel ? Und dann antreten, oder erst aufbocken ???

Einfach schlechte Abstimmung die man ändern muß.

Ich habe 9 Oldies , die machen das alle nicht. Spezialität des einmaligen Motorrades JAWA OHC.

Wir schaffen das.

Gruß Henning.

Leuky Offline

Jawa Fortgeschrittener

Beiträge: 11

03.06.2019 16:06
#40 RE: Vergasereinstellung/ Abdichtung Königswelle Antworten

Hallo Henning...
Nee , klar
.Also ich bin auch schon ü60 und kenne das Problem, nicht nur an der Ampel .
Aber das hat nichts mit dem Vergaser zu tun .
Also man sollte sich schon Fit fühlen wenn man so ein Teil (Motorrad ) nicht nur Jawa 500 OHC im Straßenverkehr bewegt, hat halt keinen E.Starter.
Ich fahre auch mehrere Oldtimer die man dann noch Kicken muß
und wer reißt schon beim Anfahren das Gss auf, also ich nicht aus dem Alter bin ich raus.
Aber mir ist noch keine Maschine wegen Vergaserproblemen abgstorben.
Also vor der Ausfahrt nach der Winterpause am Hang anfahren üben.
Und wenn alles nicht hilf an den Fahrbahnrand schieben und in Ruhe wieder antreten.
Oder das Standgas etwas höher einstellen

Gruß Detlef und immer ein Fingerbreit Spritt in der Schwimmerkammer.

jawadoc jr. Offline

Jawa Profi


Beiträge: 685

03.06.2019 17:17
#41 RE: Vergasereinstellung/ Abdichtung Königswelle Antworten

Wie ich zu Henning schon gesagt habe - unser Jürgen S. hat einen Bing verbaut der fast wie der Jikov-Versager aussieht :


Bing 1/24/60

Henning Offline

Jawa Profi

Beiträge: 100

04.06.2019 14:39
#42 RE: Vergasereinstellung/ Abdichtung Königswelle Antworten

Hallo.

Der Vergaser von Jürgen, 1-24-60 ist ein 2 takt Vergaser, da kann man den Vorzerstäuber nicht wechseln und der hat auch keine Schräge zur Erhöhung des Unterdruck am Kraftstoffaustritt an der Düsennadel.
Demnach müßte der Fehler ähnlich sein.
Bing Vergaser eignen sich gut, haben aber größere Durchmesser am Saugstutzen und an der Filterseite.
Die Fa. Weißwange hat aber entsprechende Reduzierbuchsen, z.B. 29 auf 32 mm im Angebot.

Wenn der Gunter zurück ist macht er einen Versuch mit aufgesetztem Hütchen mit Schräge auf dem Jikov und dann sehen wir weiter.

Also die Leerlaufdrehzahl zu erhöhen damit der Motor beim Gasgeben nicht ausgeht ist keine Lösung und wie mir einer schrieb : "Ich spiele immer am Gas vor der Ampel"
auch keine Lösung.
Die 500 OHC hat so eine geringe Ventilüberschneidung, da gehört eine sehr niedrige Leerlafdrehzahl so um die 700 U/min einfach dazu. Hat mal einer auf Neudeutsch gesagt : Boh äh, das hört sich supergeil an

Aber jeder kann hier schreiben und nicht nur lesen.

Die überarbeitete Kupplung, siehe Umbaubericht, ist einfach eine absolute Notwendigkeit damit die Kupplungsscheiben parallel abheben, d.h. man kann den Federdruck variieren.

Die Jawa Lösung mit den 3 Hundeknochen ist eigentlich DKW Patent , wurde aber nur bei der RT 100 mit 3 PS verwendet. Alle anderen hatten Muttern um den Federdruck einzustellen.
Jawa hat diese Lösung damals genommen weil sie ja bekanntlich von 1939 bis 1945 Fertigungsbetrieb für DKW waren.

Gruß Henning

Leuky Offline

Jawa Fortgeschrittener

Beiträge: 11

30.07.2019 16:40
#43 RE: Vergasereinstellung/ Abdichtung Königswelle Antworten

Hallo Henning...
Na keine Lust mehr die Sache Vergaser zum Abschluss zu bringen.
Bin schon sehr gespannt wie ich das dann selber nachbauen kann.
Gruß Detlef
und immer einen Fingerbreit Sprit unterm Schwimmer

Henning Offline

Jawa Profi

Beiträge: 100

31.07.2019 16:46
#44 RE: Vergasereinstellung/ Abdichtung Königswelle Antworten

Hallo Detlef.

Das paßt ja irgendwie. Gunter war lange weg und wollte da was bauen.

Nun ist er zurück, hat es gleich in Angriff genommen und heute morgen getestet.

Ich möchte es nicht wiederholen, soll der Gunter machen, alles Sahne.

Seine Überschrift war: Läuft jetzt wie ne Honde, kein Patschen mehr.

Ich bat ihn den Vorzerstäuber etwas abzusenken um die Grenzhöhe zu wissen.

Er hatte nur um die Höhe zu testen kleine Hütchen eingeklebt, die "Serie" sieht dann aber anders aus.

Gunter wird bald berichten.

Noch was anderes.

Unser Forumsmitglied Hartmut, hier unter Julchen, soll verstorben sein. Weiß jemand mehr ?

Gruß Henning.

Julchen Offline

Jawa Profi

Beiträge: 48

01.08.2019 21:55
#45 RE: Vergasereinstellung/ Abdichtung Königswelle Antworten

Hallo Jungs,

mein plötzliches Ableben nimmt mich doch ziemlich mit, gerade jetzt wo
meine beiden ohc Diven ihre Zicken abgelegt haben.

Bin trotzdem an der Vergaser-Optimierung interessiert, ich kann dann
auch testen ob sie unter den erschwerten Bedingungen bei Lucifer laufen.

Schönen Abend wünscht euch
Hartmut

Henning Offline

Jawa Profi

Beiträge: 100

14.08.2019 13:40
#46 RE: Vergasereinstellung/ Abdichtung Königswelle Antworten

Hallo Julchen.

Dann wirst Du ja lange leben, denn totgesagte leben ewig lang.

Beim diesjährigen OHC Treffen im Vogtland hieß es, daß unser OHC Freund aus Frankfurt früher CZ verstorben ist.

Und weil einer sagte, ich glaube der schreibt im Forum unter Julchen, war die Sache eigentlich klar.

Aber besser so.

Gunter, der die Änderungen macht, ist dran und sehr begeistert und sucht nach einer Lösung für Alle.

Warten wir ab.

Gruß Henning der z.Zt. mit der NSU Max beschäftigt ist.

Henning Offline

Jawa Profi

Beiträge: 100

26.09.2019 15:06
#47 RE: Vergasereinstellung/ Abdichtung Königswelle Antworten

Hallo Jungs einer JAWA 500 OHC und Original Vergaser.

Die Methode der Vorzerstäuberänderung zur Anreicherung beim schnellen Gasgeben war ein voller Erfolg.

Wenns bei Bing geht muß es auch bie Jikov gehen, nur der letztere war wohl technisch noch nicht soweit.

Gunter hat viele Änderungen vorgenommen und ist damit viel gefahren.

Ein Kompromiß für alle ohne große Änderungen zeigt die Skizze.

Hier wird am bestehenden Vorzerstäuber die motorseitige Hälfte abgetragen mit Dremel oder ähnliches.

Damit vergrößert sich die Angriffsfläche für die Kraftstoffansaugung ( Anfettung) und der Motor patscht nicht mehr.

Danke an Gunter und jetzt könnt Ihr loslegen und berichten.

Gruß Henning

Leuky Offline

Jawa Fortgeschrittener

Beiträge: 11

28.09.2019 19:28
#48 RE: Vergasereinstellung/ Abdichtung Königswelle Antworten

Hallo Henning...
Frage würdest du wirklich am originalem Jikov 29/24 HZ der für Geld und gute Worte nicht mehr zu bekommen ist mit nem Dremel dran rum feilen? Ich nicht .
Kann man da nicht den 29/42 H von der Perak umbauen frag mal deinen Kumpel Gunter denn der Vergaser ist immer noch für kleines Geld bei E-Bay zu bekommen und den fahre ich schon seit Jahren auf meiner 500ter
Gruß Detlef und immer einen Fingerbreit Spritt unterm Schwimmer

Julchen Offline

Jawa Profi

Beiträge: 48

04.10.2019 20:08
#49 RE: Vergasereinstellung/ Abdichtung Königswelle Antworten

Hallo Henning, hallo Gunter,

das hört sich doch sehr spannend an. Erstmal vielen Dank für euren Einsatz !
Wie würde denn die von die erwähnte aufwändigere Lösung aussehen.

Ich werde aber auch die Versuche mit einem überholten 2924 H
Ich fahre beide ohc´s ohne Choke und Patschen mit überholten HZ´s

Zur Ergänzung: Es gibt auch noch den 2924 VZ.

Für Leuky zur Info: In CZ und SK werden noch HZ´s angeboten.

Gruß aus der Slowakei
Hartmut

Leuky Offline

Jawa Fortgeschrittener

Beiträge: 11

05.10.2019 12:29
#50 RE: Vergasereinstellung/ Abdichtung Königswelle Antworten

Hallo Hartmut ( Julchen)

Danke für die Info über den 2924 HZ.

Sind das Vergasernachbauten oder originale Jikov Vergaser.

Wenn original aus der Zeit dann bitte mal eine Bezugsadresse

und wenn möglich bitte auch mal Preise.

Besten Dank im Voraus.

Gruß Detlef

Und immer einen Fingerbreit Spritt unterm Schwimmer

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

Willkommen im Oldtimer Forum für Jawa 500 OHC Motorräder von 1952-1958!

Dies ist ein kostenloses Forum, das alleinig der Erhaltung und Pflege von Jawa 500 OHC Motorrädern und der Kommunikation der Fans dieser Modelle untereinander dienen soll. Gäste können alle Beiträge lesen und beantworten, aber keine eigenen Themen erstellen. Die volle Funktionalität steht nur Mitgliedern zur Verfügung, die sich vorher mit Ihrer e-mail Adresse kostenlos angemeldet und den Link in der Bestätigungs e-mail angeklickt haben. Die Anmeldungsdaten werden beim Host des Forums gespeichert und nicht für Werbung oder ähnliche Zwecke verwendet. ACHTUNG! Das Einstellen von Bildern (Fotos, Screenschots...), die nicht nachweislich selbst erstellt, vom Urheberrechtsinhaber freigegeben oder frei von Rechten Dritter sind, ist ausdrücklich untersagt. Das Einstellen politischer oder sittenwidriger Inhalte ist ebenfalls untersagt. Der Betreiber des Forums ist nicht verantwortlich für den Inhalt von verlinkten Seiten!

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz