Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Jawa 500 OHC - Forum

1952-1958

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 13 Antworten
und wurde 3.160 mal aufgerufen
 Jawa 500 OHC
Jawa 500 Offline

Jawa Profi


Beiträge: 216

22.02.2006 12:28
Restaurierung Magnesium Motorgehäuse antworten

Hallo,

wer weiß, wie man die Motorgehäuse der 500er aus Magnesium schweißen kann? Viele sagen ja, es ginge überhaupt nicht, da das Magnesium verbrennen würde, ich habe aber bereits Motorgehäuse gesehen, die bei einem Flugzeugzulieferer in Prag geschweißt wurden.
Hat jemand damit Erfahrungen? Kann man die Gehäuse auch mit dem Speziallot, wie es auf der Veterama angeboten wird löten?

Gruß Axel

jawadoc jr. Offline

Jawa Profi


Beiträge: 655

08.11.2006 16:01
#2 RE: Restaurierung Magnesium Motorgehäuse antworten

ja man kann die Gehäuse mit den Speziallot mit LÖtflamme löten- für korrosionsfras und Löcher nehme ich aber Zweikomponentenflüssigmetall

jawa power ( Gast )
Beiträge:

20.03.2007 23:46
#3 RE: Restaurierung Magnesium Motorgehäuse antworten

Hallo Leute,
hat schon mal jemand versucht Korrosionslöcher im Motorblock mit 2 Komponenten Flüssigalu zu flicken ??
Das zeug härtet super aus, kann gebohrt, poliert und Gewinde gescnitten werden....also wie Alu Blockmaterial bearbeitet werden....
Das fällt mir zu dem Thema ein...
Viele Grüße Franko

jawa power Offline

Jawa Profi


Beiträge: 215

25.03.2007 15:09
#4 RE: Restaurierung Magnesium Motorgehäuse antworten
Hallo Leute,
ich habe was Neues. Ich war gestern auf einer Motorradmesse hier bei mir in Crailsheim. Da war ein Vertreter einer Spezialfirma für neue Verbindungstechniken. Ich scanne morgen mal den Flyer ein. Vieleicht ist das die Lösung unserer Motor-Loch-Problematik.Ich habs mir auch gleich vorsichtshalber gekauft....
bis morgen.
Jawa-dabadu....
Franko
jawa power Offline

Jawa Profi


Beiträge: 215

26.03.2007 14:03
#5 RE: Restaurierung Magnesium Motorgehäuse antworten
So, hier ist der Scan.
Ich denke das hilft uns allen weiter.
Grüße Franko
PS.habe bei der Motorradmesse 15 Euro für einen Meter bezahlt.....bei Bestellung über Internet oder Telefon wird es etwas teurer sein........
Dateianlage:
AL 85.PDF
ohc500 Offline

Jawa Anfänger

Beiträge: 1

27.04.2007 20:27
#6 RE: Restaurierung Magnesium Motorgehäuse antworten

mein deuts ist nicht gut aber ich habe es gamacht und das get ser gut habe auch das magnesium auf hollandis gelast (loten) bij jemanden bij venlo und das get auch ser gut gr ohc500

motz Offline

Jawa Fortgeschrittener

Beiträge: 13

14.09.2008 14:41
#7 RE: Restaurierung Magnesium Motorgehäuse antworten

Hallo Leute!

Die Motorgehäuse lassen sich definitiv schweissen. Ich habe drei Paar Motorgehäuse (Seriennummern werde ich noch bekanntgeben), wobei bei allen 3 Gehäusen der Lagersitz des Abtriebs mehrfach gerissen ist. Aus diesem Grund habe ich als Versuch eine Verstärkungsrippe für diesen Bereich angefertig und das Gehäuse zum Schweissen gegeben. Leider kenne ich die Bedingungen und den Zusatzwerkstoff der Schweissung nicht genau, aber das Ergebnis ist ganz gut.
Hatte ich hier Pech, oder reissen die Gehäuse häufig an dieser Stelle?

mfg Martin

Jawa 500 Offline

Jawa Profi


Beiträge: 216

30.09.2008 21:39
#8 RE: Restaurierung Magnesium Motorgehäuse antworten

Hallo,

wo hast Du die denn schweißen lassen? Ich hatte das selbe Problem an einem Gehäuse, ist wohl eine Schwachstelle!


Mit ölverschmiertem Gruß, Axel

motz Offline

Jawa Fortgeschrittener

Beiträge: 13

06.10.2008 20:04
#9 RE: Restaurierung Magnesium Motorgehäuse antworten

Hallo!

Hab nochmal genau nachgeschaut...bei meinem eigenen zweiten Gehäusepaar...auch dieses ist bereits geschweißt. Hier wurde eine ganze Lasche wieder drangeschweißt. Das Zeug läßt sich definitiv schweißen, ich glaube auch den Zusatzwerkstoff zu kennen. Ev. werd ichs an meinem dritten Gehäusepaar versuchen. Mein drittes Gehäusepaar ist ziemlich dahin, ich hoffe es nicht komplett zu zerstören!

mfg Martin

motz Offline

Jawa Fortgeschrittener

Beiträge: 13

07.10.2008 21:30
#10 RE: Restaurierung Magnesium Motorgehäuse antworten

Hallo!

Hab heute wieder fleißig Motorgehäuse gestrahlt. Die frisch gestrahlten Gehäuse haben ja eine silbrig glänzende Oberfläche, dunkeln aber mit der Zeit wieder nach. Ich frag mich, wie das mit allfällig reparierten Stellen sein wird. Ich denke nicht, dass geschweißte, gelötete oder anders reparierte Bereiche in der Form nachdunkeln werden, was optisch sicher nicht so gut aussieht. Hab mal gelesen, dass die Gehäuse original lackiert waren, ist das richtig und was haltet ihr vom lackieren?

mfg Martin

Jawa 500 Offline

Jawa Profi


Beiträge: 216

08.10.2008 21:45
#11 RE: Restaurierung Magnesium Motorgehäuse antworten
Hallo,

da die Gehäuse aus Elektron- bzw. Magnesiumguß sind, oxidieren sie sehr schnell und bekommen über die Jahre ohne Schutzschicht eine sehr poröse Oberfläche. Das Oxid sieht bei Magnesium aus wie ein weißes Pulver, manche nennen es "Magnesiumschimmel".

1. Beizen
Original werden Magnesium Bauteile nach dem Gießen entfettet und gebeizt, d.h. mit Säuren oder Laugen behandelt, da Magnesium ansonsten sofort und noch schneller als Aluminium oxidiert. Die Oberfläche wird dann je nach Dauer und Beize goldfarben, wie man es z.B. im Extrem von den AJS Boy Racer Motorradmotoren kennt (siehe Bild).
Man kann die gebeizte Oberfläche entweder als Korrosionsschutz und Vorbehandlung zum Lackieren (wie bei den Jawas) oder auch als alleinige Schutzschicht (wie bei den AJS) verwenden. Auf ein paar meiner Gehäuse sieht man noch den leichten Goldschimmer, der natürlich nicht so extrem ausfällt wie bei der AJS:-). Ohne diese Korrosionsschicht brauchst Du schon eine sehr gut vorbereitete Oberfläche und einen guten Lack, damit dieser später nicht abblättert, weil es darunter oxidiert.
Ob man nachträglich Beizen kann weiß ich leider auch nicht, müßte bei der richtigen Beize (die ich ebenfalls nicht kenne), Abdeckung der Lagersitze, Bohrungen und vorheriger Entfettung aber eigentlich klappen.

2. Lackierung
Meine Motorgehäusen und sogar die Zylinderköpfe, die aus normalen Aluminium sind, sind alle im Original silber lackiert gewesen. Der Farbton sieht aus wie silber Bronze oder normales mattes Aluminium.

3. Magnesium allgemein
Ich weiß zwar nicht, wie hoch der Magnesiumanteil in Jawagehäusen ist, ein mechanisches Bearbeiten von Magnesium kann aber auch schon bei geringen Anteilen gefährlich werden. Ich hatte z.B. beim Flexen mal eine "bläuliche Lichtkugel" erzeugt, die mir und meinem Bekannten einen ganz schönen Schreck eingejagt hat. Also lieber etwas vorsichtig sein.
Zum Thema Strahlen wollte ich noch anmerken, dass Du nur Glasmehl verwenden solltest und nur solches, mit dem Du vorher kein Eisen o.ä. gestrahlt hast. Es besteht sonst die Gefahr, dass es zu einer Kontakkorrosion kommt, da kleinste (unedle) Eisenpartikel sich auf dem (edleren) Magnesium anlagern. Da kann ggf. auch bei mit anderen Legierungen geschweißten oder gelöteten Stellen problematisch werden.

Mit ölverschmiertem Gruß, Axel

Angefügte Bilder:
AJS-1948-Boyracer-6.JPG  
jawadoc jr. Offline

Jawa Profi


Beiträge: 655

09.10.2008 19:11
#12 RE: Restaurierung Magnesium Motorgehäuse antworten

Hallo Jawafans,

ich wollte nur mitteilen,dass wir unsere OHC (und auch die 350 OHV&SV)-Gehäuse mit
Wasser und feinen Sand gestrahlt haben,dann auf einer alten Heizplatte erwärmt und getrocknethaben und dann sofort mit amerikanischer Motorfarbe (Aluminium)
von POR-15(gibt es u.a.in Berlin & Versand) lackiert bzw. getupft (sieht wie Alu aus)
haben.
Nach ein paar Kilometer ist die Farbe dann sehr wiederstandsfähig und Ölfest -
so fahren wir schon fast 10 Jahre,ohne dass es Probleme mit der Farbe gibt.

Grüße,Torsten

PS:die Farbe POR-15 kostet ca. 50 € und reicht für 5-8 Motogehäuse

Angefügte Bilder:
005_2.JPG   Bj 1935.JPG  
tlohmer Offline

Jawa Anfänger

Beiträge: 1

14.05.2009 23:33
#13 RE: Restaurierung Magnesium Motorgehäuse antworten

Könnt Ihr mir die genaue Legirungsbezeichnung der 500er Motoren sagen. Ich kann Alu, Aluguss, Edelstahl und alles andere schweißen. Wenn Ihr mal was zu schweißen habt könnt Ihr euch ja bei mir melden unter 0172 / 7920494.

Reik-Rock-Band Offline

Jawa Profi

Beiträge: 59

27.03.2011 16:26
#14 RE: Restaurierung Magnesium Motorgehäuse antworten

Hallo, wie weit seid Ihr mit der Schweisstechnik fortgeschritten. Brauche dringend Information mit welchem Verfahren und Zusatzstoffen man die Gehäuse schweissen kann. Oder wie ist die Erfahrung mit dem hier vorgestelltem "AL 85 Alulot".
Ich habe ein Gehäuse mit einem Loch im Kurbelwellengehäuse. Ich hoffe, ihr bringt mich weiter. Bis bald
Stephan

Angefügte Bilder:
kurbellagerloch.jpg   Kurbellagerloch 2.jpg  
 Sprung  

Willkommen im Oldtimer Forum für Jawa 500 OHC Motorräder von 1952-1958!

Dies ist ein kostenloses Forum, das alleinig der Erhaltung und Pflege von Jawa 500 OHC Motorrädern und der Kommunikation der Fans dieser Modelle untereinander dienen soll. Gäste können alle Beiträge lesen und beantworten, aber keine eigenen Themen erstellen. Die volle Funktionalität steht nur Mitgliedern zur Verfügung, die sich vorher mit Ihrer e-mail Adresse kostenlos angemeldet und den Link in der Bestätigungs e-mail angeklickt haben. Die Anmeldungsdaten werden beim Host des Forums gespeichert und nicht für Werbung oder ähnliche Zwecke verwendet. ACHTUNG! Das Einstellen von Bildern (Fotos, Screenschots...), die nicht nachweislich selbst erstellt, vom Urheberrechtsinhaber freigegeben oder frei von Rechten Dritter sind, ist ausdrücklich untersagt. Das Einstellen politischer oder sittenwidriger Inhalte ist ebenfalls untersagt. Der Betreiber des Forums ist nicht verantwortlich für den Inhalt von verlinkten Seiten!

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de